Spenden aus dem VR-Reinertrag

Sparen. Helfen. Gewinnen.

Jedes Jahr erhält die Volksbank eG Bremerhaven-Cuxland von der VR-Gewinnspargemeinschaft aus Hannover einen Reinertrag, der ausschließlich und unmittelbar an gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Einrichtungen gespendet wird. Hintergrund ist das VR-Gewinnsparen: Mit dem Lospreis sparen unsere Kunden einen monatlichen Betrag an. Zusätzlich nehmen sie an einem Gewinnspiel teil und aus den entstehenden Überschüssen helfen sie schließlich gemeinnützigen und mildtätigen Einrichtungen.

Fördermöglichkeiten

Sie möchten eine Maßnahme (z. B. Anschaffung von Trainingsmaterial im Sportverein, Lehrmittel etc.) für eine gemeinnützige Organisation umsetzen und suchen Fördermöglichkeiten?

Dann senden Sie uns jetzt Ihren Spendenantrag!

Gefördert werden konkrete Anschaffungen, die für eine große Anzahl von Menschen von Nutzen sind. Bau- und Sanierungsarbeiten, sowie Honorare sind nicht förderwürdig.

Aktuelle Förderungen

Vereinsbus für den TSV Sievern

VRmobil rollt durchs Cuxland...

Dank einer Förderung aus dem Reinertrag des VR-GewinnSparens können sich die Verantwortlichen und Mitglieder des TSV Sievern über einen schicken neuen Vereinsbus freuen.

Der Aufstieg der Mannschaften in höhere Spielklassen und weitere Zusammenschlüsse von Jugendmannschaften der Jugendspielgemeinschaft führten zu immer weiteren Anfahrtswegen zu den Auswärtsspielen, die die Trainer teils vor große Herausforderungen stellte. Dank des neuen Busses können nun die Kinder und Jugendlichen zum Training und zu den Punktspielen gefahren werden.

Wir freuen uns, eine wichtigen Beitrag für die ehrenamtliche Arbeit im Verein leisten zu können und wünschen den Spielern viel Spaß und weiterhin viel Erfolg!

von links: Lars Wallentowitz, Jürgen Behrendt, Manuela Lange und Kai Braue

5.000,- Euro für ehrenamtliche Arbeit

Jährliche Förderung der Telefon- und Chatseelsorge

Wir schätzen die Arbeit der Telefon- und Chatseelsorge und fördern deshalb jährlich die Aus- und Fortbildung der ehrenamtlichen Mitarbeitenden. Auch in diesem Jahr wird die Arbeit der Onlineseelsorge mit 5.000,00€ von uns unterstützt.
 
Annegret Warnecke und Daniel Tietjen, Leiter der Telefonseelsorge, haben unseren Vorständen Uwe Kordes und Frank Koschuth von der aktuellen Arbeit Arbeit im Chat berichtet.
 
Dieses Jahr wurden bisher ca. 820 Chatgespräche geführt. Damit konnte die Seelsorge ihr Angebot erfreulicherweise ausbauen. Die Zahl der jungen Ratsuchenden unter 30 Jahre ist gleichgeblieben und liegt bei 60%. Die Anzahl der Ratsuchenden mit dem Thema Suizid ist noch einmal drastisch auf 34% angestiegen.

Die Nachfrage nach Onlineseelsorge steigt stetig und die Chatseelsorge nimmt zunehmend einen höheren Stellenwert in der Arbeit der Telefonseelsorge ein.
Über 80 ehrenamtliche Mitarbeitende engagieren sich in der Telefoseelsorge Elbe-Weser.

Frank Koschuth betont im Gespräch: “Dieses wichtige Angebot unterstützen wir gerne und wir danken den ehrenamtlichen Mitarbeitenden die in der Onlineseelsorge tätig sind“. 

Weitere Informationen zur Mitarbeit und zur der Arbeit der Telefonseelsorge Elbe-Weser unter www.ts-elbe-weser.de.

Von links: Frank Koschuth, Annegret Warnecke, Uwe Kordes und Daniel Tietjen