Zukunft der Volksbank gestalten: Wir bauen für Sie um!

Es ist schon länger kein Trend mehr, sondern schon jetzt ein großer Bestandteil unserer Gegenwart: Der Kunde wählt den Omnikanal. Was heißt das?

Omnikanal bedeutet, dass wir es aus vielen Bereichen mittlerweile gewohnt sind, zu entscheiden, wann, wo und auf welchem Weg wir mit dem Unternehmen unserer Wahl kommunizieren, bestellen oder beraten lassen. Der Kunde wählt also den für ihn im Augenblick angenehmsten Weg, seine (Bank-)Geschäfte zu erledigen; ganz egal ob stationär in einer Geschäftsstelle, virtuell per App, bequem via Video-Chat, über Online-Banking oder per Telefon. Weiterhin gefragt sind auch die alternativen Kontaktwege wie z. B. Geldausgabeautomaten. Was aber auch nach wie vor spürbar von Bedeutung ist, sind die persönlichen Beratungen bei komplexen Bankthemen.

Bedeutung für unsere Volksbank

Der Zukunftsfähigkeit von Banken stehen einige Herausforderungen gegenüber. Seit Jahren sorgt ein historisch niedriges, und mittlerweile auch negatives, Zinsniveau für Einbußen beim Zinsüberschuss und damit bei der wichtigsten Ertragssäule unserer Volksbank. Im Zuge dessen steigen auch die Anforderungen der Bankenaufsicht an ein rentables Geschäftsmodell. Außerdem schreitet die Digitalisierung weiter voran und mit ihr auch die Nutzung von Online- und Mobile Banking. Gleichzeitig ist die Frequenz in den Geschäftsstellen vor Ort rückläufig.

Diese Entwicklungen sind nicht neu und wurden in der Vergangenheit stets aufmerksam von uns verfolgt und beurteilt. Unsere Zielsetzung ist es dabei, ganz konsequent vom Kunden her zu denken. Die Umsetzung dieses Ziels sorgt u.a. dafür, dass unsere Leistungen dort angeboten werden, wo unsere Kunden sie abrufen möchten: Über unser weiter zu entwickelndes Volksbank-TeamDirekt (Telefon- und Videoberatung), die Internet-Filiale, per Banking-App oder den persönlichen Kontakt in der Geschäftsstelle.
Vor diesem Hintergrund wurden alle Geschäftsstellen auf den Prüfstand gestellt und erhoben, wie hoch der Beratungsanteil ist und welchen Stellenwert jeweils persönlicher und SB-Service haben. Außerdem wurde auch die Frequenz der Lage der jeweiligen Filiale untersucht und bewertet.

Dabei hat sich gezeigt, dass sich auch unsere Kunden bereits bei einem Großteil der Dienstleistungen für alternative Kontaktwege (Online, SB) entscheiden. Sie möchten Bankgeschäfte zeitlich flexibel und auch außerhalb gewohnter Filialöffnungszeiten erledigen können - z.B. nach Feierabend oder am Wochenende. Bei komplexen Finanzthemen wünschen sie aber weiterhin eine umfassende, persönliche Beratung durch ihren kompetenten Bankberater. Insofern hat die Filiale weiterhin einen großen, wenn auch veränderten Stellenwert aus Sicht unserer Kunden und damit auch für uns.

Wir bauen um. Was heißt das?

Auf Basis der geschilderten Rahmenbedingungen, Ziele und Untersuchungen wird unser Geschäftsstellennetz ab dem 1. Oktober 2021 ein neues Gesicht haben. Für unsere Kunden wird es fünf Regionalmarktzentren in Bad Bederkesa, Langen, Bremerhaven-Wulsdorf, Loxstedt und Beverstedt geben. Hier umfasst das Leistungsangebot sowohl Privatkunden und Verbund, als auch Firmenkunden. In acht weiteren Filialen in Nordholz, Dorum, Bremerhaven-Speckenbüttel, Bremerhaven-Geestemünde, Schiffdorf, Wehdel, Hagen und der Bankstage sind unsere Privatkundenberater und Kollegen der Verbundpartner Bausparkasse Schwäbisch Hall und R+V Versicherung vertreten. Desweiteren werden die Geschäftsstellen in Köhlen und Meyenburg zum 1.10.2021 geschlossen. Die Filialen in Wremen, Bremerhaven-Lehe, Bexhövede, Stotel und Lunestedt werden für den Kundenverkehr geschlossen, bleiben aber weiterhin als SB-Standorte, zusätzlich zu den Geldautomaten in der Bremerhavener Innenstadt und Drangstedt, bestehen.

Unsere Volksbank reagiert damit auf die sich verändernden Kundenbedürfnisse. Diese haben bereits seit geraumer Zeit sichtbare Auswirkungen auf die Anforderungen und Funktionen der Geschäftsstellen.

Geschäftsstellennetz ab dem 1. Oktober 2021

Regionalmarktzentren Geschäftsstellen SB-Standorte Geschlossen
Ja Beverstedt Ja Bremerhaven-Geestemünde Ja Bexhövede Nein Köhlen
Ja Langen Ja Bremerhaven-Speckenbüttel Ja Bremerhaven-Lehe
Nein Meyenburg
Ja Bad Bederkesa Ja Dorum Ja Lunestedt  
Ja Bremerhaven-Wulsdorf Ja Hagen Ja Stotel  
Ja Loxstedt Ja Nordholz Ja Wremen    
  Ja Schiffdorf Ja Drangstedt  
  Ja Wehdel Ja Bremerhaven (Innenstadt)  
  Ja Bankstage    

Unser Umbau hat längst begonnen

Bereits 2019 haben wir uns der Herausforderung, die Zukunftsfähigkeit unserer Volksbank zu sichern, angenommen und mit der Verkleinerung des Geschäftsstellennetzes und der Einführung eines Kundendialog-Centers, unserem Volksbank-TeamDirekt, entsprechend reagiert.
Ein weiteres Beispiel für unseren expansiven Kurs in Richtung "Nachfrage", ist die Eröffnung unserer jungen Filiale Bankstage (Bgm.-Smidt-Straße 102, Bhv.) im November 2019, die von jungen Bankern für junge Kunden entwickelt und gestaltet wurde.

Das Bestreiten neuer Wege an weiteren Standorten ist für uns durchaus denkbar. Wir werden weiter für Sie umbauen und damit in die Weiterentwicklung und Zukunft unserer aller Volksbank investieren.

Was sind die Beweggründe für die anstehende Umstrukturierung?

Die Grundlage dieser Entscheidung ist das Verhalten und der Bedarf unserer Kunden.
Uns ist es wichtig zu betonen, dass es sich hierbei nicht um eine Sparmaßnahme handelt, sondern dass wir an anderen Stellen in die Weiterentwicklung und Zukunft unserer Volksbank investieren und somit im Sinne unserer Kunden für sie „umbauen“. Wenn die Kunden mit ihren Füßen abstimmen und die jeweiligen Geschäftsstellen vor Ort nicht mehr frequentiert werden, kommen wir an dieser Entscheidung nicht vorbei.

In welchem Zusammenhang steht die neue Geschäftsstellenstruktur mit den Entwicklungen der Corona-Pandemie?

Die neue Geschäftsstellenstruktur wurde auf Basis von Zahlen und Untersuchungen aus dem Jahr 2019 entwickelt und somit vor Ausbruch der Corona-Pandemie. Es ist anzunehmen, dass sich diese Entwicklung durch die Corona-Pandemie weiter verstärkt hat und immer mehr Kunden unser Online-Angebot nutzen und präferieren.

Wo erhalten Kunden der neuen SB- und geschlossenen Standorte zukünftig Beratung?

Grundsätzlich steht es jedem unserer Kunden frei, „seinen“ Berater und „seine“ Geschäftsstelle zu wählen. Wir haben folgende Zuordnung vorgesehen:

  • Wremen -> Dorum
  • Bremerhaven-Lehe ->Bremerhaven-Speckenbüttel
  • Bexhövede -> Loxstedt
  • Stotel -> Loxstedt
  • Lunestedt -> Beverstedt
  • Köhlen -> Bad Bederkesa
  • Meyenburg -> Hagen
Was geschieht mit den Mitarbeitern der betroffenen Geschäftsstellen?

Es wird keine betriebsbedingten Kündigungen, sondern sozialverträgliche Lösungen geben. Im Vordergrund stehen Perspektiven in anderen Bereichen (z.B. Volksbank-TeamDirekt, Digitalisierungsaufgaben in Markt und Marktfolge, Beratungen im Omnikanal-System).

Was geschieht mit den Gebäuden der betroffenen Standorte?

Bis auf den Standort in Meyenburg (Miete) befinden sich die Gebäude im Bank-Eigentum. Eine endgültige Nutzung steht per heute nicht fest. An einigen Standorten bietet es sich an, dort Abteilungen unterzubringen, die zukünftig wachsen werden (z.B. das Volksbank-TeamDirekt). Ebenfalls könnte dadurch die Bürosituation in unserer Geschäftsstelle Beverstedt „entschärft“ werden. Wir prüfen, wie in der Vergangenheit auch, die Sinnhaftigkeit eines Verkaufs oder ggf. einer Vermietung. Wichtig ist uns weiterhin, in den Ortschaften zu einem attraktiven Bild beizutragen und keine Leerstände zurückzulassen.  

Warum erfolgen die Veränderungen zum Oktober d. J. und nicht zum Jahresanfang 2022?

Die Entscheidung und Kommunikation musste vor dem Hintergrund des „Umbaus“ in vielen Bereichen unserer Volksbank schon deutlich früher als in den vergangenen Jahren erfolgen. Die betroffenen Mitarbeiter erhalten somit frühzeitig Klarheit und können die Chance nutzen, sich auf zukünftige interne Stellenausschreibungen zu bewerben.  

Was passiert mit den Schließfächern in den betroffenen Filialen, die geschlossen oder zur SB-Filiale werden?

Alle betroffenen Kunden erhalten im April ein Schreiben mit dem Hinweis, dass das Schließfach in der betroffenen Filiale nur bis zum 30.09.2021 genutzt werden kann. In dem Schreiben wird dem Kunden angeboten, sein Schließfach in einer anderen Filiale der Bank weiterzuführen. Dabei kann es aber auch sein, dass entweder nicht die gleiche Schließfachgröße frei ist oder der Kunde auch ein Schließfach in einer Filiale nutzen muss, welche nicht direkt im Nachbarort ist. Kunden, die ihr Schließfach nicht mehr benötigen, können dieses jederzeit kündigen.
Die Belastung der Jahresgebühr 2021 für die Schließfächer erfolgt aufgrund der Umstrukturierung der Geschäftsstellen im November 2021 für das dann aktuelle Schließfach des Kunden.

Da das Gebäude der Geschäftsstelle Stotel weiterhin von uns genutzt werden wird, können wir diesen Kunden auch nach dem 1. Oktober 2021 einen Zugang zu ihrem Schließfach ermöglichen. Ob wir den Zugang zu unseren gewohnten Öffnungszeiten oder an bestimmten Tagen nach Terminvereinbarung anbieten können, steht aktuell noch nicht fest.

Wann und wie erreiche ich das Volksbank-TeamDirekt?

Unser Volksbank-TeamDirekt ist montags bis freitags von 8:00 - 18:00 Uhr über verschiedene Kanäle erreichbar:

Welche Serviceleistungen kann ich über das Volksbank-TeamDirekt erledigen?

Allgemeine Auskünfte

  • Terminvereinbarungen mit Ihrem Berater
  • Gesprächsvermittlung oder Rückrufwünsche
  • Informationen zur Bank, den Geschäftsstellen und Öffnungszeiten
  • Veranstaltungen und Kartenvorverkäufe

Konto- und Kartenservice

  • Kontostand- und Umsatzauskünfte
  • Überweisungen und Umbuchungen
  • Daueraufträge einrichten, ändern oder löschen
  • Lastschriftrückgaben
  • Kartenbestellungen (girocard)
  • Karten sperren
  • 3D-Secure (VISA Secure und MasterCard ID Check)

Beratung und Service rund um das Online-Banking

  • Unterstützung im Online-Banking 
  • Beratung zu den TAN-Verfahren
  • Online-Banking sperren 
  • Online-Limite 
  • Informationen zur VR-Banking App
  • paydirekt

Bestellungen

  • Bargeldbestellung zur Filiale
  • Bargeldbestellung an die Haustür (Volksbank-Wertbrief)
  • ausländische Währungen (Sorten)
  • Formulare und Bescheinigungen

Wertpapier-Service

  • Beratungsfreie Wertpapier-Order
  • Beratungsfreie Union-Investment Depot-Order
Welche weiteren Möglichkeiten habe ich, um mich mit Bargeld zu versorgen?

Sie können in vielen Supermärkten beim Bezahlen mit Ihrer girocard bequem Bargeld an der Kasse abheben. Bitte erkundigen Sie sich, ob diese Auszahlung einen Mindesteinkaufsbetrag erfordert.

Außerdem können Sie mit dem Volksbank-Wertbrief Bargeld bequem per Post nach Hause bestellen.